709656_original_R_K_by_angieconscious_pixelio.de_

Durch Nahrungsmittel wie Brot, Getreide, Nudeln, Reis uvm. nehmen wir täglich Kohlenhydrate in meist unbekanntem Ausmaße zu uns. Kohlenhydrate dienen als Hauptenergielieferant für unseren Körper und sind daher die Basis unserer Energieversorgung. Daher sollte ein elementarer Teil unserer täglichen Nahrung aus kohlehydrathaltiger Nahrung bestehen. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, wenn ein gesunder und ausgewogener Lebensstil angestrebt wird, dass mehr Energie am Tag verbraucht, als zugeführt wird.

Worauf müssen Sie bei der Zunahme von Kohlenhydraten achten?

1. Nehmen Sie Nachmittags nur noch bedingt kohlenhydratereiche Produkte zu sich
2. Greifen Sie eher zu Obst und Gemüse anstatt zu ungesunden Snacks
3. Minimieren Sie die Aufnahme von Süßigkeiten, Schokolade, Pudding
4. Nehmen Sie Milchprodukte in gesunden Maße zu sich
5. Wählen Sie bei Reisprodukten dunklen anstatt weißen Reis
6. Wählen Sie bei Nudelprodukten Vollkorn-Nudeln anstatt Hartweizen-Nudeln
7. Wählen Sie Vollkornprodukte, wie Vollkorn-Müsli oder auch Vollkorn-Brot
8. Senken Sie den Zunahme von Honig und Haushaltszucker
9. Ersetzen Sie Zucker ggf. durch Stevia
10. Minimieren Sie die Zunahme von Getränken mit viel Zucker, wie z. B. Coca Cola, Pepsi, Fruchtsäfte, Milchgetränke und Energie-Drinks
11. Nehmen Sie überwiegend Wasser und ungesüßten Tee zu sich
12. Um eine regelmäßige Energieversorgung zu gewährleisten sollten Sie keine Mahlzeit ausfallen lassen

Tägliche Dosis an Kohlenhydraten

Um sich gesund und ausgewogen zu ernähren sollten Sie Ihren Energieverbrauch kontrollieren, da eine zu hohe Aufnahme von Kohlenhydraten, im Gegenteil zur täglichen Bewegung, zu Gewichtszunahme führt. Erst, wenn Sie mehr verbrennen als zunehmen, werden Sie in der Lage sein ihr Gewicht zu reduzieren.

Zu den folgenden Tageszeiten können Sie Kohlenhydrate einsparen:

 

Frühstück

Beginnen Sie den Tag mit einem ausgewogenen Frühstück.

  • Vollkorn-Produkte, wie Brot, Knäckebrot, Müsli (hierbei auf den Zuckeranteil achten)
  • Fettreduzierter Brotaufstrich
  • Obst
  • Rührei, Spiegelei
  • Magerquark

Für zwischendurch greifen Sie zu einem Teller Obst, einem zuckerarmen Müsliriegel oder einem ungesüßten Milchprodukt.

 

Mittagessen
Beim Mittagessen können Sie zwischen mehreren Gerichten wählen:

  • 1-3 Scheiben Brot mit fettreduziertem Brotaufstrich
  • 1 Teller Suppe mit Brot
  • 1 ausgewogenener Salat mit Putenbrust- oder Hänchenbrustfilet (Vorsicht bei kalorienhaltigem Dressing)
  • 1-2 Vollkorn-Sandwiches mit Salat, Putenbrustfilet und einem Teller Obst
  • 1/2 Teller Gemüse
  • Magere Fleischgerichte und Fischgerichte werden ebenfalls empfohlen, allerdings ohne fettige Soßen

 

Abendessen
Achten Sie bei der Zubereitung darauf, dass maximal 1/4 des Tellers aus Kohlenhydraten besteht. Lassen Sie deshalb kohlenhydratreiche Gerichte, wie z. B. Kartoffeln, Nudeln und Reis außen vor.
Wir empfehlen:

  • Vollkorn-Produkte
  • Obst, Gemüse, Salat, Nüsse
  • Fettreduzierter Brotaufstrich
  • Magerquark
  • Fisch in Form von Lachs bspw.

 

Probleme bei Einhaltung des Ernährungsplans

Sollten Sie diese Ernährungstipps aufgrund von Zeitmangel oder anderen Gegebenheiten nicht einhalten können, ist Lumaar WellFit die optimale Ergänzung für Sie, um einen ausgewogenen Lebensstil zu führen und dabei abzunehmen.

In diesem Fall könnten Sie die Art und Weise Ihrer täglichen Ernährung in geringem Maße umstellen, so dass Sie zeitlich nicht beeinträchtigt sind. Den Rest erledigt Lumaar WellFit für Sie. Bei nur 2 Kapseln vor jeder großen Mahlzeit werden Sie ein schnelles Sättigungsgefühlt verspüren und somit nur die Hälfte oder sogar weniger, der gewöhnlichen zu sich genommenen Nahrung, aufnehmen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hauptinhaltsstoff von Lumaar WellFit, welches den oben beschriebenen Effekt auslöst: Hier klicken

Hier geht´s zu den Angeboten von Lumaar WellFit: Hier klicken

 

Foto: angieconscious  / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>